Ludwigshafen/Speyer/Neustadt: Zunächst mäßiger Betrieb bei verkaufsoffenen Sonntagen

Der Mannheimer Maimarkt und parallel dazu drei verkaufsoffene Sonntage in der Vorderpfalz: in Ludwigshafen, Speyer und Neustadt hielt sich der Einkaufstrubel in Grenzen. Überall waren die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Die Ludwigshafener Innenstadt frequentierten am frühen Nachmittag allerdings nur wenige Kunden. Sowohl Bismarck- als auch Ludwigsstraße wirkten zunächst wie leergefegt, später setzte etwas mehr Betrieb ein. Die Besucher konzentrierten sich am ehesten auf die Shopping-Center in der Stadt, die Geschäfte in Rheingalerie und Rathaus-Center profitierten offensichtlich von dem Aktionstag. Am meisten los war freilich am Pfalzbau: das Hanami-Festival lockte am Wochenende erneut mehrere tausend Gäste an. Die an japanische Comics angelehnte Kostümierung der Besucher findet seit 2006 immer Anfang Mai in Ludwigshafen statt. Der Einzelhandel in Speyer und Neustadt zeigte sich mit dem Verlauf des verkaufsoffenen Sonntages nicht unzufrieden. Einzelhändler berichteten auf Anfrage von reger Betriebsamkeit in den Geschäften. Gerade Speyer befürchtete bekanntlich durch die Sperrung der Rheinbrücke Umsatz-Einbußen in der City. Davon sei bisher nicht viel zu spüren, hieß es. (mho)