Ludwigshafen: Stadt stoppt kurzfristig Vorbereitungen zum Abriss der Pilzhochstraße

Die Stadt Ludwigshafen hat das für heute geplante Fällen von 14 Platanen an der Dammstraße kurzfristig gestoppt.
Grund dafür sind nach Angaben der Stadt, dass die Stadtratsfraktion die Grünen Ludwigshafen und die Piraten am Sonntag einen entsprechenden Eilantrag an das Verwaltungsgericht in Neustadt gestellt hatten. Ziel sei es, die
Fällarbeiten zu verhindern. Auch bei der Stadtverwaltung sei ein entsprechendes Schreiben eingegangen. Die geplanten Baumfällarbeiten dienen der Vorbereitung des Abrisses der Pilzhochstraße, die wegen ihrer großen statischen Probleme gesperrt ist. Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck, die am Morgen vor Ort war zeigte wenig
Verständnis für das Vorgehen der Grünen und Piraten: „Im Interesse der Sicherheit aller sowie im Interesse der Gewerbetreibenden rund um den Berliner Platz sowie der Nutzer des ÖPNV ist uns an einer schnellen Lösung des Problems gelegen. Daher haben wir den Stadtrat darum gebeten, einem schnellen Abriss der Pilzhochstraße zuzustimmen. Das ist am vergangenen Montag auch erfolgt. Wir haben dann unmittelbar mit den Vorbereitungen begonnen. Wir lassen aktuell das Vorgehen der Grünen und Piraten juristisch prüfen. Wir gehen davon aus, dass das Verwaltungsgericht sich in Kürze äußert“, so die OB. Während das Gericht prüfe, sei die Fällung auf Bitten des Gerichts ausgesetzt worden. Die Pilzhochstraße als Teilstück der Hochstraße Süd hat massive statische Probleme. Der Stadtrat genehmigte in seiner Sitzung am 9. Dezember den Vorschlag der Verwaltung, zum sofortigen Abriss der Pilzhochstraße im Rahmen der Gefahrenabwehr und deren Ersatz durch einen funktionalen Neubau. (asc)