Ludwigshafen: Stadt verschärft Allgemeinverfügung

Wegen der steigenden Corona-Inzidenzwerte muss der Einzelhandel in Ludwigshafen acht Tage nach der Öffnung wieder schließen. Aktuell liegt der Inzidenzwert bei 86,5. Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck kündigte eine verschärfte Allgemeinverfügung ab morgen an. Sie gilt zunächst bis zum 28. März. Demnach ist in den Geschäften nur noch ein individueller Einkauf nach Terminvereinbarung möglich. Steinruck wies zudem auf ein Verweilverbot auf öffentlichen Plätzen am Wochenende hin. Im Ebertpark oder auf der Parkinsel sei ein Aufenthalt auf Parkbänken oder Picknickdecken verboten. Beim Einkaufen gelten wie bisher Ausnahmen unter anderem für Supermärkte und Bau- und Gartenmärkte. Auch Frisöre dürfen weiterhin öffnen. (mho)