Ludwigshafen: Steine der abgerissenen Hochstraße als Souvenir

Nach dem Teilabriss der Hochstraße Süd hat die Stadt Ludwigshafen bereits 165 Betonsteine der Hochstraße als Souvenirs verkauft, so Markus Lemberger von der Kongress- und Marketing-Gesellschaft (Lukom). Die Auflage der zertifizierten Brocken sei auf 250 Stück begrenzt.  Das «persönliche Erinnerungsstück» ist in der zentralen Tourist-Info ab fünf Euro zu haben, je nach Größe. Der Erlös kommt einem guten Zweck zugute.

Besonders beliebt seien Brocken in etwa doppelter Faustgröße. «Die einen kaufen sie für ihre Eltern, die ein Leben lang auf die Hochstraße geschaut haben, die anderen für sich, weil sie jahrelang über die Straße gefahren sind.» Auch er selbst habe einen Stein erworben. «Für meinen Vater. Er ist Architekt und lokalhistorisch interessiert», sagte Lemberger.

Ausgesprochen negative Kritik an der Aktion sei außer einigen Kommentaren im Internet nicht bei der Gesellschaft eingegangen. «Im Gegenteil. Einige Leute haben gesagt: Falls wie geplant auch die Hochstraße Nord abgerissen werden sollte, stelle ich einen Stein von dort daneben», sagte er. Das sei aber Zukunftsmusik.

Der Teilabriss der Hochstraße Süd hatte Mitte Juni begonnen und war Ende September offiziell abgeschlossen worden. Die Demontage war nötig, weil ein Teilstück Statikern zufolge einzustürzen drohte. (dpa/kwi)