Ludwigshafen: Vierjähriger zündelt – Brandschaden in Mehrfamilienhaus bei 20 000 Euro

Ein zündelndes Kleinkind soll in Ludwigshafen einen Brand  verursacht haben. Davon geht die Polizei nach ersten Ermittlungen aus. Bei dem Feuer in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Bürgermeister-Grünzweig-Straße im Stadtteil Nord entstand ein Schaden von 20 000 Euro. Die Haus-Bewohner hätten das Anwesen rechtzeitig verlassen können und seien unverletzt geblieben, heisst es. Die Wohnung ist den Angaben zufolge derzeit nicht nutzbar. Die Betroffenen kamen bei Verwandten unter, heisst es. (mho)