Ludwigshafen: Wegen Niedrigwassers muss BASF Produktion schrittweise anpassen

Wegen des extremen Niedrigwassers im Rhein muss das Chemieunternehmen BASF die Produktion in Ludwigshafen
schrittweise anpassen. „Beim aktuellen Pegelstand kann Ludwigshafen nur noch von wenigen Schiffen angefahren werden“, sagte eine Sprecherin. Auch nach einer Verlagerung etwa auf Zug oder Lastwagen werde die Versorgung mit einigen wichtigen Rohstoffen dadurch eingeschränkt. „In Einzelfällen kann es bei Andauern der aktuellen Wetterlage zu
Lieferengpässen kommen“, teilte der Chemieriese mit. Bisher konnte der Binnenschifftransport demnach durch den Einsatz einer größeren Anzahl an Schiffen aufrechterhalten werden. Die BASF transportiert am Standort in Ludwigshafen rund 40 Prozent der Güter per Binnenschiff. dpa/feh