Ludwigshafen: Wilder Müll macht Stadt zu schaffen – Plakat-Kampagne

Die Spannbreite reicht von Sperrmüll, Baustellenabfälle bis hin zu Reifen und Restmüll. In Ludwigshafen sind wilde Müllkippen mitten in der Stadt ein Problem. Allein im vergangenen Jahr wurden nach Angaben der Verwaltung 4390 wilde Müllkippen entdeckt. Das prangerte Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck bereits in ihrer Neujahrsansprache an. Die Zahl der illegalen Ablagerungen habe in den vergangenen Jahren massiv zugenommen, erklärte eine Stadtsprecherin. Das spiegelt sich in den Beseitigungskosten wider. Im Jahr 2016 hätten diese noch bei rund 205 000 Euro gelegen. Die Summe sei stetig gestiegen und habe im vergangenen Jahr eine knappe halbe Million Euro erreicht. Abhilfe sollen eine Plakatkampagne und eine Online-Plattform schaffen. Bürger können über die Plattform seit April 2019 Mängel melden. Bis Anfang Mai diesen Jahres seien rund
7000 Hinweise eingegangen und in 60 Prozent der Fälle habe es sich um wilde Müllkippen gehandelt, erklärte die Sprecherin. (mho/dpa)