Ludwigshafen: „World Klapp“ macht noch einmal Pause – 2020 wieder Wettbewerb mit Klapprad und Oberlippenbart

Die Veranstalter des legendären «World-Klapp»-Rennens verlängern ihre kreative Pause und organisieren auch 2019 keinen Wettbewerb für Klappradfahrer mit Oberlippenbart. «Wir wollen das richtig machen, und das ist dann schon ein großer Aufwand», sagte ein Sprecher der Organisatoren der Deutschen Presse-Agentur. Für 2020 zeichne sich jedoch etwas ab. «Das kann ein Knaller werden», sagte der Sprecher augenzwinkernd. Details nannte er nicht. Nach sechs Rennen hatte die Tour 2018 erstmals pausiert.

Der Pfälzer Klappverein als Veranstalter stellt an Teilnehmer besondere Anforderungen: Sie müssen unter anderem einen Oberlippenbart tragen – notfalls angeklebt. Die Bärte sollen das Gefühl der 1970er Jahre aufleben lassen, die Blütezeit der Klappräder. Viele Teilnehmer kommen in Kostümen, etwa als Superman. Es gewinnt das schnellste Team. Das «World-Klapp»-Rennen fand bereits in Berlin, Mannheim, Ludwigshafen und im pfälzischen Schopp statt. (lrs)