Ludwigshafen/Worms: Sonderimpfaktionen vom Land geplant

Die rheinland-pfälzische Landesregierung will Mitte nächster Woche bis zu 5000 Menschen in Worms und Ludwigshafen zusätzlich gegen das Coronavirus impfen. Bei der Sonderaktion werde Johnson&Johnson gespritzt, kündigte der neue Landesimpfkoordinator, Daniel Stich, heute an. Vor allem in Quartieren mit besonders vielen Infektionen, solle geimpft werden. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt wie derzeit in Ludwigshafen auch in Worms deutlich über dem Landesdurchschnitt und nur knapp unter der Schwelle zur Bundes-Notbremse von 100. (dpa/kwi)