Ludwigshafen: Zwei BASF-Beschäftigte bei Arbeitsunfällen verletzt

Bei Zwischenfällen auf dem BASF-Werksgelände in Ludwigshafen verletzten sich zwei Mitarbeiter unabhängig voneinander. Nach Unternehmensangaben ereigneten sich beide Arbeitsunfälle gestern – einer vormittags, einer nachmittags. Gegen 11 Uhr habe sich bei Wartungsarbeiten an einer Abfüllstation im Werksteil Süd ein Beschäftigter am Fuß mit Propylamin benetzt. Er zog sich den Angaben zufolge eine Verätzung zu und musste zur Behandlung stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Wie es weiter heisst, ereignte sich der zweite Arbeitsunfall gegen 15.30 Uhr im Werksteil Nord. Ein Mitarbeiter habe sich bei Abfüllarbeiten mit Produktschmelze von Oppanol die Hand verbrannt.  Auch er muss im Krankenhaus behandelt werden. (mho)