Maikammer: Junge spielt mit Kunstblut und löst Polizeieinsatz aus

Wir stehen kurz vor Halloween und das scheint den ein oder anderen zu inspirieren. Denn ein Spaziergänger staunte nicht schlecht als er am Abend in Maikammer einen augenscheinlich blutverschmierten Schürhaken fand. Da ein Verbrechen oder ein Unglücksfall nicht ausgeschlossen werden konnte, befragte die Polizei die Nachbarschaft. Hierbei konnte ein zwölfjähriger Junge ausfindig gemacht werden, der mit Kunstblut experimentierte. Er wurde an seine Eltern überstellt und es wurde ein belehrendes Gespräch geführt. Die Polizei warnt ausdrücklich vor solchen Aktionen, insbesondere in der Zeit um Halloween. (asc)