Mainz/Speyer: Ministerin Anne Spiegel verteidigt ihr Ressort

Die rheinland-pfälzische Familien- und Integrationsministerin Anne Spiegel wehrt sich vehement gegen die Forderung der Opposition, ihr Ressort abzuschaffen. Sie stehe für eine starke Familien- und Frauenpolitik, einen starken Verbraucherschutz und verteidige eine offene und vielfältige Gesellschaft, in der die Demokratie verteidigt werde, sagte die Grünen-Abgeordnete aus Speyer bei der Haushaltsdebatte im Landtag. CDU und AfD wollen das Ministerium abschaffen und die Aufgaben auf andere Ressorts aufteilen. Der AfD-Abgeordnete Matthias Joa warf Spiegel vor, ihr Ministerium sei die teuerste ideologische Spielwiese des Landes.(mf/dpa)