Mainz: Wiederansiedelung der Luchse im Pfälzerwald von UN-Dekade ausgezeichnet

Die UN-Dekade Biologische Vielfalt hat die Wiederansiedelung der Luchse im Pfälzerwald ausgezeichnet. Das Projekt sei ein Gewinn für die Artenvielfalt im Land, heißt es in der Begründung der Jury. Seit 2015 setzt sich die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz dafür ein, die Wildkatze wieder heimisch zu machen, aktuell haben acht Luchse ihr Revier im Pfälzerwald. 2017 wurde mit zwei Luchs-Jungen der erste Nachwuchs dokumentiert. Insgesamt sollen 20 Tiere ausgewildert werden, das Projekt kostet rund 2,75 Millionen Euro. /nih