Mainz/Worms: 28-Jähriger wegen Mordes zu zwölf Jahren Haft verurteilt

Weil er seine damalige Freundin in Worms mit mehreren Messerstichen umgebracht hat, ist ein 28-jähriger Mann zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Danach soll der Tunesier zudem in einer psychiatrischen Klinik untergebracht werden. Das Landgericht Mainz sprach den Mann am Dienstag wegen Mordes schuldig. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass er im März die 21-Jährige von hinten mit 30 Messerstichen attackiert hatte. Die Frau starb noch vor Ort. Das Ganze spielte sich im Haus des Vaters des Opfers ab, in dem der Angeklagte zeitweise mitgewohnt hatte.(dpa/lrs)