Mainz/Worms: Keine Konsequenzen für Fotograf der Penis-Hantelscheibe

Es war ein kurioser medizinischer Notfall, von dem später Fotos im Netz kursierten: Der Fotograf, der einen Mann mit seinem in einer Hantelscheibe eingeklemmten Penis ablichtete, kommt ungestraft davon, das entschied die Mainzer Staatsanwaltschaft. Ein Täter habe nicht ermittelt werden können, teilte die Behörde mit. Mitarbeiter des Klinikums hatten im September die Feuerwehr um Hilfe gerufen, um das sensible Körperteil des Mannes zu befreien. Es folgte ein dreistündiger Einsatz mit Schleifer, Vibrationssäge und einem hydraulischen Rettungsgerät. Wie der Mann sich genau in die Lage gebracht hatte, war nicht klar geworden. Seine Identität sei der Staatsanwaltschaft nicht bekannt, er habe kein Interesse an einer Strafverfolgung gehabt. /nih