Mainz/Lambrecht: Ministerin: Mordverdacht in Seniorenheim ist ein Einzelfall

Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) hat nach dem Mordverdacht in einem pfälzischen Seniorenheim für eine stärkere „Kultur des Hinschauens“ geworben. Der Vorfall in Lambrecht habe sie sehr betroffen gemacht, sei aber ein Einzelfall, sagte Bätzing-Lichtenthäler am Donnerstag im Mainzer Landtag. „Das ist sicherlich so nicht zu verhindern gewesen mit Maßnahmen.“ Die schon bestehende „Kultur des Hinschauens“ müsse intensiviert werden. Ähnlich hatte sich zuvor bereits die Deutsche Stiftung Patientenschutz geäußert. Drei Ex-Pfleger – zwei Männer und eine Frau – stehen im Verdacht, eine 85 Jahre alte Heimbewohnerin in Lambrecht ermordet zu haben. Die Ermittler wollen insgesamt rund 40 Todesfälle auf weitere Taten überprüfen. (dpa/lrs)