Mainz/Ludwigshafen: Lohse fordert finanzielle Unterstützung

Als Präsidentin des Deutschen Städtetages dringt die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse (CDU) auf mehr Unterstützung durch Bund und Länder wegen der großen Zahl der Flüchtlinge. Sie müssten „die Kommunen ausreichend finanzieren“, damit diese ihre Aufgaben wahrnehmen könnten, sagte die 59jährige in einem Interview. Sie nannte Wohnungsbau als Beispiel. Bei der Klausur der CDU-Spitze in Mainz an diesem Samstag will Lohse auch deutlich machen, dass die Zuwanderung aus Sicht der Städte stärker gesteuert werden und große Integrationsbemühungen unternommen werden müssten. Die Länder sollten nur Flüchtlinge mit Bleibeperspektive Kommunen zuweisen. Es gehe auch um Akzeptanz in der Bevölkerung. Der CDU-Vorstand berät in Mainz unter anderem über die Integration von Flüchtlingen. Dazu sind Lohse und der Chef des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, Frank-Jürgen Weise, zu Gast. (mho/dpa)