Mainz/Ludwigshafen: Sondersitzung im Landtag zu Explosion geplant

Nach der Explosion beim Chemiekonzern BASF mit mindestens einem Toten planen die Koalitionsfraktionen des rheinland-pfälzischen Landtags eine Sondersitzung. Die zuständigen Ausschüsse sollten darüber beraten, wie es zu dem Vorfall kam und
welche Folgen sie für Menschen und Umwelt in der Region habe, teilten die Fraktionen von SPD, FDP und Grünen am Montag in Mainz mit. „Die Explosion auf dem Werksgelände der BASF in Ludwigshafen erfüllt uns mit großer Sorge.“ Ob die Sondersitzung noch in dieser Woche ansteht, war zunächst offen.
Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) sprach den Angehörigen der Verletzten und Vermissten bei einer Pressekonferenz in Ludwigshafen seine „tiefe Anteilnahme“ aus. Auch CDU-Landeschefin Julia Klöckner zeigte sich laut Mitteilung betroffen von dem Unglück.(dpa/mf)