Malaika Mihambo springt zu Gold bei Deutscher Leichtathletik Hallenmeisterschaft

Mailaika Mihambo von der LG Kurpfalz ist mit 6,72 Meter zu Gold im Weitsprung bei der Deutschen Hallenmeisterschaft der Leichtathleten in Leipzig gesprungen. Die Bestweite erzielte die 25-Jährige im Fünften Versuch. Erst gegen Ende des Wettkampfs kam die gebürtige Heidelbergerin in Schwung, nachdem die ersten beiden Sprünge ungültig waren. 6,21 Meter im dritten Versuch reichten allerdings, um sich für drei weitere Sprünge zu qualifizieren. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Annika Gärtz (LV 90 Erzgebirge) und Merle Homeier (VfL Bückeburg).  Für Mihambo ist die Goldmedaille in Leipzig die zweite Goldmedaille bei Deutschen Hallen-Meisterschaften. 2017 in Erfurt holte sie Bronze, 2018 in Dortmund Gold.(beh)