Mannheim: 10jähriger Junge am Steuer verursacht Unfall

Einem 10-Jährigen den Autoschlüssel in die Hand zu drücken, diesen ins Fahrzeug steigen und den Motor starten zu lassen, zeugt von einem gerüttelt Maß an unverantwortlichem Handeln.
Mit so einem Fall hatten sich am Dienstag, gegen 18.30 Uhr die Beamten des Mannheim-Käfertaler Polizeireviers zu befassen. Ein 55-jähriger Iraker hatte seinen Pkw auf dem Parkplatz eines Möbelhauses in der Spreewaldallee geparkt. Dort überreichte der Mann seinem zehn Jahre alten Sohn den Autoschlüssel. Der Junge schloss das Auto auf der Fahrerseite auf, nahm Platz und drehte den Zündschlüssel um. Es kam so, wie es kommen musste – bedingt durch den eingelegten Gang ging es sogleich vorwärts gegen einen geparkten Opel. In diesem saßen die 44-jährige Besitzerin und eine Beifahrerin. Durch die Wucht des plötzlichen Aufpralls erlitten die beiden Insassen leichte Verletzungen. Ob an dem Opel Sachschaden entstand, ist nicht bekannt.
Der 10-Jährige ist aufgrund seines Alters strafunmündig und für sein Handeln nicht verantwortlich, wogegen jedoch dem Vater durchaus das nötige Bewusstsein für sein Tun unterstellt werden kann. Der
55-Jährige hat sich nun wegen Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis mit dadurch verbundener fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten.(pol)