Mannheim: 120 Autoscheiben zerstört – Prozess beginnt am Amtsgericht

Ein 51-jähriger Mann soll zwei Mal nächtens in Mannheim zahlreiche Autoscheiben zerschlagen haben. Wegen Sachbeschädigung in 121 Fällen an 116 Fahrzeugen steht er deshalb am Mittag vor dem Amtsgericht Mannheim. Laut Anklage schlug er Anfang Dezember 2018 in drei Stadtteilen bei 52 parkenden Autos die Scheibe ein. Anfang April dieses Jahres folgte dann der zweite Tatkomplex in wiederum drei Stadtteilen, darunter auch die Innenstadt. Dabei soll er die Scheiben von 64 Fahrzeugen mithilfe eines Nothammers zerstört haben. Der Schaden wird auf knapp 86 000 Euro beziffert. (dpa/lsw)