Mannheim: 17 Falschparker am Haken

Da ging die Stadt Mannheim rigoros vor! Sie ließ am Mittwochabend mehr als ein Dutzend Autos in der Innenstadt abschleppen, weil sie verkehrswidrig geparkt waren. Wie es in einer Mitteilung heisst, alarmierte der städtische Ordnungsdienst bei einer Schwerpunktaktion in 32 Fällen den Abschleppdienst. Insbesondere seien sicherheitsrelevante Verstöße, aber auch unzulässig in den Fußgängerzonen abgestellte Fahrzeuge ins Visier und an den Haken genommen, heisst es. Die Aktion sei Auftakt einer Sertie gewesen, so die Stadt weiter. Vier Außendienst-Teams des Fachbereichs Sicherheit und Ordnung hätten am Mittwochabend zwischen 20 und 24 Uhr die City mit besonderem Augenmerk auf Fahrzeuge, die im Haltverbot, auf Gehwegen, an unübersichtlichen Ecken oder in Feuerwehrzufahrten unzulässig parkten, überprüft. Auch die Fußgängerzonen Planken und Breite Straße standen im Fokus, da diese immer wieder von Falschparkern als Parkplatz genutzt würden. Die Bilanz: 32 Mal musste der Abschleppdienst gerufen werden, 17 Fahrzeuge wurden tatsächlich abgeschleppt, in 15 Fällen kamen die Fahrer rechtzeitig hinzu. Im Abschleppfall werden 242 Euro Abschleppkosten fällig sowie ein Verwarnungsgeld und eine Verwaltungsgebühr. (mho)