Mannheim: 18jähriger mit Alkohol und Drogen am Steuer

Das musste wohl so kommen: Ohne Führerschein, dafür mit Alkohol und Drogen im Blut hat ein 18-Jähriger in Mannheim den Wagen eines Bekannten gegen eine Straßenlaterne gefahren. Der Mann habe in der Nacht zum Samstag die Kontrolle über das geliehene Auto verloren und sei damit in einer Kurve gegen den Lichtmast geprallt, teilte die Polizei mit. Das Auto ließ er nach dem Unfall einfach stehen und flüchtete zu Fuß zur Wohnung des Autohalters. Dort
trafen Polizisten den 18-Jährigen an, auf ihn kommt ein Strafverfahren zu. (mho)