Mannheim: 20 Millionen Landeszuschuss für Bundesgartenschau

Die Bundesgartenschau 2023 bringt nach Ansicht des Ministers für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, einen enormen Gewinn an Lebensqualität für Mannheim. „Mannheim stellt konsequent Fragen der Zukunft in den Mittelpunkt der Bundesgartenschau – Umgang mit dem Klimawandel, die biologische Vielfalt oder nachhaltige Stadtentwicklung“, sagte der CDU-Politiker am Montag in Mannheim laut einer Mitteilung. So werde die Stadt einen 230 Hektar umfassenden Grünzug und damit einen Frischluftkorridor schaffen. Der solle die Folgen des Klimawandels abmildern. Das ambitionierte Vorhaben könne die Stadt Mannheim nicht alleine stemmen, hieß es weiter. Deshalb unterstütze das Land die Kommune unter anderem mit 20,2 Millionen Euro aus Sondermitteln. Bundesgartenschauen finden in der Regel alle zwei Jahre statt. In Baden-Württemberg wurden laut Ministerium bisher fünf Bundesgartenschauen durchgeführt. Die Stadt Mannheim hat bereits Erfahrung mit einer solchen Veranstaltung: Sie hatte im Jahr 1975 die dritte Bundesgartenschau im Südwesten organisiert. (mho/dpa)