Mannheim: 21-Jähriger brutal zusammengeschlagen / Zeugen gesucht

Ein 21 Jahre alter Mann wurde in der Nacht zum Sonntag Opfer von zwei brutalen Schlägern. Wie die Polizei mitteilt, war er zusammen mit drei weiteren Personen in der Mannheimer Innenstadt auf dem Kaiserring unterwegs, als die Gruppe von zwei Unbekannten angesprochen wurde. Gegenüber einer jungen Frau machte einer der beiden zunächst anzügliche Bemerkungen, danach fragte er den 21-Jährigen, „was er denn so blöd schaue“. Nahezu zeitgleich schlug er ihm ins Gesicht und trat ihm schließlich, nachdem er zu Boden gegangen war, mehrfach ins Gesicht. Der brutale Schläger und sein Begleiter flüchteten über den Kaiserring in die Bismarckstraße. Der Angegriffene erlitt schwere Verletzungen: Gehirnerschütterung, Platzwunde, Kieferfraktur sowie zahlreichen Prellungen. Er kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Die Angreifer wurden wie folgt beschrieben:  Der Schläger ist etwa 1,85 Meter groß und hat dunkle, zum Zopf gebundene Haare, Dreitagebart. Beige, helle Kleidung. Er wurde von seinem Komplizen mit „Hakan“ angesprochen. Der andere Täter ist 1,60 Meter groß, stämmiger Körperbau, dunkles Haar, zum Zopf gebunden, auffälliger markanter Bart mit rasierten Kanten. Er trug eine dunkle Lederjacke. Die ersten Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen. Zeugenhinweise unter 0621/174-5555. (wg)