Mannheim: Staatsanwaltschaft erlässt Haftbefehl gegen 21-Jährigen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde Haftbefehl gegen einen 21-jährigen Flüchtling aus Algerien erlassen.
Der Mann steht im dringenden Verdacht, am frühen Samstagmorgen einen Raub in der Mannheimer Innenstadt begangen zu haben. Der Tatverdächtige soll zunächst einen 46-jährigen Kenianer in einem Lokal in den S-Quadraten mehrfach nach einem Geldschein gefragt haben, um Drogen zu konsumieren. Dies soll der 46-Jährige abgelehnt und den Wirt verständigt haben. Dieser habe daraufhin den 21-Jährigen des Lokals verwiesen.
Im Anschluss soll der Tatverdächtige sein Opfer vor der Gaststätte abgepasst und ihm vorgeworfen haben, in verraten zu haben. Anschließend sei er auf den 46-Jährigen losgegangen und habe ihm mit Gewalt eine Halskette entrissen – und auf den am Boden liegenden eingeschlagen und dessen Armbanduhr und Sonnenbrille geraubt.(pol/rcs)