Mannheim: 22-Jähriger wegen Verdachts des Drogenhandels in Untersuchungshaft

Ein 22-jähriger aus Mannheim steht im Verdacht, seit mindestens November diesen Jahres Handel mit Marihuana in einem nicht geringen Umfang betrieben zu haben, um seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Bei einer Durchsuchung seines Wohnsitzes wurden laut Polizei 1,34 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Zudem soll der Verdächtige in der Vergangenheit mit MDMA Handel getrieben haben. Der Verdächtige kam wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr ins Gefängnis.(pol/mf)