Mannheim: 30-Jähriger nach Tötung eines Ladenbesitzers angeklagt

Der 30-Jährige soll bei einem Raubüberfall im Stadtteil Neckarstadt Anfang März mehrfach auf den Kioskbetreiber eingestochen haben, als dieser ihm den Rücken zudrehte, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Ein Kunde hatte den 48-Jährigen blutend in einem Nebenraum des Ladens entdeckt, er starb noch am Tatort. Kurze Zeit später nahm die Polizei den Tatverdächtigen fest, der sich in der Nähe des Ladens in einem Gebüsch versteckt hatte.  Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ist der Angeklagte im Wesentlichen geständig, er bestreitet allerdings eine Tötungsabsicht. Ihm wird Mord mit versuchtem schweren Raub vorgeworfen. (dpa/aha)