Mannheim: 40-Jähriger bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Lebensgefährlich verletzt wurde am frühen Morgen 40-jähriger Mann aus Mannheim. Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei fuhr der Mann mit seinem BMW auf der Reichskanzler-Müller-Straße stadtauswärts. Kurz vor der Neckarauer Straße verlor er vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit und möglichen Alkoholgenusses die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen den Mast der dortigen Schilderbrücke. Der Mann wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Berufsfeuerwehr Mannheim aus dem Fahrzeug herausgeschnitten werden. Der Mann erlitt durch den Unfall lebensgefährliche innere Verletzungen. Er wurde ins Theresienkrankenhaus eingeliefert werden. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen, um klären zu können, ob der Mann Alkohol getrunken hatte. Die Unfallstelle war bis 07:00 Uhr stadtauswärts komplett gesperrt. Das Unfallfahrzeug wurde sichergestellt und wurde zur weiteren Spurensuche in eine Polizeieinrichtung geschleppt. (Quelle: Pressemitteilung Polizei Mannheim)