Mannheim: 49-Jähriger überfallen und ausgeraubt

Ein 49-Jähriger wurde am frühen Samstagmorgen gegen 04.05 Uhr an der Haltestelle Meerfeldstraße/Carl-Metz-Straße Opfer eines Raubüberfalles, als er auf die Straßenbahn der Linie 3 in Richtung Lindenhof wartete. 5-6 Personen kamen auf den Mann zu und taten zunächst so, als würden sie ebenfalls auf die Bahn warten. Plötzlich sprühten sie ihrem Opfer Pfefferspray ins Gesicht und stießen ihn zu Boden. Anschließend raubten die Täter seine Geldbörse und das Handy. Danach flüchteten die Gruppe zu Fuß in Richtung Viktoriahochhaus. Einer der Täter soll ca. 15-18 Jahre alt sein, ca. 170 cm groß, von kräftiger Statur und südländischem Aussehen. (pol/rk)