Mannheim: ABB-Chef Spiesshofer legt überraschend Posten nieder

ABB-Chef Ulrich Spiesshofer hat seinen Posten überraschend niedergelegt. Gründe nennt der schweizer Industriekonzern nicht. Hintergrund ist möglicherweise die seit Jahren schwache operativen Entwicklung des Unternehmens. Im Dezember hatte Spiesshofer noch den milliardenschweren Verkauf der Stromnetzsparte an Hitachi verkündet. Investoren hatten das schon lange gefordert. Nach dem sofortigen Rücktritt Spiesshofers übernimmt zunächst Verwaltungsratspräsident Peter Voser interimistisch die Geschäftsleitung. Die Suche nach einem Nachfolger sei erst jetzt gestartet worden, sagte Voser.(mf)