Mannheim: Aderlass bei Alstom – GE streicht 1.100 Stellen

Wie es in der Betriebsversammlung hieß, will der US-Konzern die Turbinenproduktion in Mannheim mit 450 Arbeitsplätzen einstellen. Weitere Stellen fallen in anderen Abteilungen weg, insgesamt 1.100 der 1.800 Arbeitsplätze am Standort. Die Mitarbeiter protestieren mit einem Demonstrationszug duch die Stadt. An einer Kundgebung werden auch Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Nils Schmid und Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz teilnehmen.

In Europa will General Electric nach der Übernahme der Energiesparte des französischen Konzerns Alstom 6500 Stellen streichen. Das bestätigte ein GE-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur in Paris. In Deutschland sind nach Angaben des Unternehmens bis zu 1700 Arbeitsplätze in Mannheim, Stuttgart, Bexbach und Wiesbaden betroffen. Für Frankreich nannte GE die Zahl von 765 Jobs. Das Unternehmen hat in Europa rund 35 000 Mitarbeiter. (mf)