Adler Mannheim: Manager Fowler und Trainer Simpson müssen gehen – Bill Stewart übernimmt

Die Adler Mannheim haben sich von Manager Teal Fowler sowie Chefcoach Sean Simpson und Co-Trainer Colin Müller getrennt. Bill Stewart übernimmt fortan das Traineramt, Jochen Hecht fungiert weiter als Co-Trainer. Mit dieser Entscheidung reagiere die Clubführung „auf die bislang durchwachsene Saison“, heißt es. „Nach den enttäuschenden Auftritten und den jüngsten Ergebnissen sehen wir uns zu einem Neuanfang im Bereich der Sportlichen Führung verpflichtet“, begründet Adler-Geschäftsführer Daniel Hopp die Trennung.

Ab sofort und vorerst bis zum Ende der Saison wird Bill Stewart das Amt des Trainers übernehmen. Stewart stand zuletzt bei DEL-Konkurrent Straubing hinter der Bande, wurde dort Mitte Oktober freigestellt. In Mannheim ist der 60-jährige Italo-Kanadier kein Unbekannter. Bereits von 2000 bis 2004 coachte der ehemalige Verteidiger die Adler und holte 2001 die Meisterschaft nach Mannheim. Morgen wird Stewart auf einer Pressekonferenz vorgestellt. „Ich bedanke mich bei Sean Simpson und Colin Müller für ihre geleistete Arbeit. Teal Fowler gebührt mein herzlicher Dank für die langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit. Mit ihm wurden wir 2007 und 2015 deutscher Meister. Ich wünsche Teal, Sean und Colin für den weiteren privaten und beruflichen Weg alles Gute“, so Hopp abschließend.

Mehr dazu heute abend im RNF Sportreport und in RNF Life. (NIH/WG)