Mannheim: Ai Weiwei auf Festival

Eine großflächige Foto-Installation des chinesischen Konzeptkünstlers Ai Weiwei ist im Herbst beim Mannheimer Fotofestival zu sehen. Wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten, dokumentiert der regimekritische Künstler anhand von rund 125 Bildern die Veränderung der Vorstädte Pekings: So wurde die traditionelle Einstock-Bauweise komplett abgerissen. Die Häuser mussten mehrgeschossigen Neubauten weichen – oft zulasten der Menschen, die dort lebten. Das 6. Fotofestival Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg findet vom 18. September bis 15. November statt. Es ist nach Angaben der Veranstalter das größte seiner Art in Deutschland. Kurator ist in diesem Jahr der Schweizer Foto-Spezialist Urs Stahel. Unter den 40 Künstlern des Festivals sind international bekannte Fotografen wie Trevor Paglen oder Henrik Spohr. „Die zeitgenössischen Arbeiten zeigen eine Momentaufnahme der prekären Verhältnisse in unserer Welt“, sagte Kurator Stahel. An dem Festival beteiligen sich sieben Museen und Kunstvereine der Städte Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg. dpa/feh