Mannheim: Angetrunkener 18-Jähriger fährt gegen Ampel – drei Verletzte

Ein angetrunkener Fahranfänger ist in Mannheim mit seinem Auto gegen eine Ampel gefahren. Seine beiden Mitfahrer erlitten dabei schwere, der Fahrer selbst leichte Verletzungen, wie die Polizei mitteilt. Der 18-Jährige sei in der Nacht zum Samstag mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen und habe dabei die Kontrolle über sein Auto verloren. Die beiden Schwerverletzten, 16 und 18 Jahre alt, kamen ins Krankenhaus. Bei dem 18-Jährigen ergab ein erster Test rund 0,8 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Auto musste abgeschleppt werden. (lsw/mj)