Mannheim: Anklage wegen Totschlags gegen 54-Jährige aus Schwetzingen erhoben

Mit einem massiven gläsernen Teelichthalter soll eine 54 Jahre alte Frau ihren 55-jährigen Ehemann erschlagen haben –
nun hat die Staatsanwaltschaft Mannheim gegen sie Anklage wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erhoben. Der Frau wird laut einer Mitteilung vom Mittwoch vorgeworfen, Anfang Oktober vergangenen Jahres in der gemeinsamen Wohnung in Schwetzingen (Rhein-Neckar-Kreis) ihren Ehemann angegriffen und getötet zu haben. Zwei Tage zuvor habe sie bereits mit einem Besen auf das Opfer eingeschlagen. Damals war der Mann verletzt worden.
Hintergrund ist den Angaben zufolge ein wohl ein schon länger andauerndes eheliches Zerwürfnis. Der Mann wollte sich den Ermittlern zufolge von seiner Frau trennen. Die zur Tatzeit 53 Jahre alte Frau habe die Tatabläufe im Wesentlichen bestätigt. Sie habe jedoch eigener Aussage zufolge in Notwehr gehandelt. Die Ermittler halten dies für eine Schutzbehauptung. Der Prozess gegen die Frau soll, sollte die Anklage vom Gericht zugelassen werden, laut der
Staatsanwaltschaft voraussichtlich im Juli beginnen.(dpa/lsw)