Mannheim: Anklage wegen versuchten Totschlags erhoben

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen einen 26-Jährigen Anklage wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erhoben. Der Mann soll Mitte Dezember vergangenen Jahres in einer Gaststätte einen Mann mit einem Messer am Hals schwer verletzt haben. Zuvor sei der Mann von seinem Opfer und der Wirtin aus dem Lokal geworfen worden, weil er andere Gäste belästigt haben soll. Die Schnittwunden am Hals des Opfers waren nicht lebensbedrohlich, dennnoch habe der Angeklagte den Tod seines Gegenüber mutwillig in Kauf genommen. Der 26-Jährige war zur Tatzeit offenbar stark alkoholisiert, die Staatsanwaltschaft geht deshalb von einer verminderten Schuldfähigkeit aus. Er selbst äußerte sich bislang nicht zu den Vorwürfen. /nih