Mannheim: Anrainer betonen Bedeutung des Rheins für Freihandel

Am 150. Jahrestag der Mannheimer Akte über die Nutzung des Rheins als Transportweg hat die Bundesregierung die
Bedeutung des europäischen Stroms für den Freihandel hervorgehoben. „Allein Deutschland hat zahlreiche Initiativen auf den Weg gebracht – von Förderprogrammen für die Binnenschifffahrt bis hin zur Digitalisierung auf dem Wasser. Davon werden auch noch kommende Generationen profitieren“, sagte Staatssekretär Enak Ferlemann vom Bundesverkehrsministerium am Mittwoch in Mannheim. Die am 17. Oktober 1868 von den Anrainern geschlossene Akte habe sich längst bewährt. „Sie war ein Wegbereiter für den Freihandel“, sagte Ferlemann. Vertreter von Deutschland, Belgien, Frankreich, den Niederlanden und der Schweiz kamen im Mannheimer Schloss zusammen, um am
Jahrestag der Akte eine Erklärung zu unterzeichnen. Damit wolle man den Erfolg der Rheinschifffahrt für die Zukunft sichern, hieß es. Mehr dazu sehen Sie heute Abend in RNF Life. dpa/feh