Mannheim: Arbeiter stürzt aus über fünf Metern in die Tiefe – lebensgefährliche Verletzungen

Nach einem Unfall im Mannheimer Rheinauhafen schwebt ein 38-jähriger Arbeiter in Lebensgefahr. Er war am frühen Nachmittag aus einer Höhe von 5,40 Metern abgestürzt. Nach Angaben der Polizei war der Mann auf eine in einem Hochregal liegende Spanplatte getreten. Das Holz brach und der nicht gesicherte Arbeiter stürzte in die Tiefe. Er zog sich Verletzungen unter anderem am Schädel und am Becken zu. Der Mann kam in eine Mannheimer Klinik. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (rk/pol)