Mannheim: B38 nach schwerem Unfall gesperrt

Nach einem Frontalzusammenstoß war die Friedrich-Ebert-Straße (B38) in Höhe Zielstraße am Abend in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Ersten Erkenntnissen zufolge geriet eine 64-jährige Fahrerin mit ihrem blauen Nissan in den Gegenverkehr. Ihr Wagen krachte mit dem Taxi eines 50-jährigen Mannheimers zusammen. Die mutmaßliche Unfallverursacherin wurde in ihrem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr herausgeschnitten werden. Sie erlitt bei dem Crash lebensgefährliche Verletzungen. Auch der Taxifahrer wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Zum Unfallzeitpunkt hatte er keine Fahrgäste an Bord. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von etwa 14.000 Euro. Während der etwa zweistündigen Sperrung leitete die Polizei den Verkehr um. (rk, aktualisiert 19:37 Uhr)