Mannheim: Bauarbeiten auf Friedrich-Ebert-Straße verursachen Staus im Berufsverkehr

Nach monatelangen Verkehrsbehinderungen durch den Bau der Stadbahn Nord in Mannheim staut es sich im Berufsverkehr wieder auf der Friedrich-Ebert-Straße. Denn die erst im April 2016 sanierten Straße muss erneut saniert werden. Seit der Freigabe gilt auf der vielbefahrenen Zufahrtsstraße eine Beschränkung auf 30 Stundenkilometer wegen Rutschgefahr. Offenbar wurde ein zu glatter Asphaltbelag aufgebracht, der nun ausgetauscht werden muss. Wie die Rhein-Neckar-Verkehrsbetriebe mitteilen, wird auf der Strecke zwischen Kussmaul- und Grenadierstraße ein griffigerer Belag aufgebracht. Die Kosten trage die verantwortliche Baufirma. Bis Dienstag, den 6. September, ist in beiden Fahrtrichtungen abwechselnd jeweils eine Spur gesperrt. (asc)