Mannheim: Bei versuchtem Raub an „Falschen“ geraten

An den „Falschen“ geriet ein bislang unbekannter Täter bei einem versuchten Raub am Samstagabend im Mannheimer Stadtteil Waldhof. Das 30-jährige Opfer passierte laut Polizei eine fünfköpfige Gruppe, aus der heraus er von einer Person mit einem Messer bedroht und aufgefordert wurde, seine Wertsachen herauszugeben. Der 30-jährige Kampfsportler setzte sich geschickt zur Wehr, schlug dem Täter das Messer aus der Hand und versetzte ihm mehrere Hiebe. Die Gruppe flüchtete. Der 30-Jährige musste mit einer Stichwunde am Arm im Krankenhaus behandelt werden. (mj/pol)