Mannheim: Beschleunigte Verfahren – Haftbefehle gegen Ladendiebe erlassen

Weil sie mutmaßlich gewerbsmäßig Ladendiebstahl betrieben, sitzen ein Mann und eine Frau seit Mittwoch und Donnerstag in Untersuchungshaft. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen, soll die 35-jährige deutsche Staatsbürgerin am Dienstag zunächst Parfüm im Wert von rund 450 Euro aus einem Warenhaus im Mannheimer Quadrat N7 entwendet haben. Kurz darauf soll sie in einem Elektrofachgeschäft zwei Paar Kopfhörer mit einem Wert von 600 Euro mitgehen lassen haben. Ein 33-jähriger georgischer Staatsbürger ging den Ermittlern am Mittwoch ins Netz. Aus einem Warenhaus im Quadrat P1 soll er Parfüm im Wert von 500 Euro entwendet und in einer präparierten Umhängetasche versteckt haben. Ladendetektive nahmen die beiden jeweils nach den Taten fest und übergaben sie der Polizei. In einem beschleunigten Verfahren wurde die Frau am Mittwoch zu einer Freiheitsstrafe von zehn Monaten verurteilt, der Mann am Donnerstag zu neun Monaten Haft. (mj)