Mannheim: Betonplatten auf den Gleisen- Notbremsung und Verspätungen

Betonplatten auf den Gleisen zwangen eine Regionalbahn bei Mannheim-Schönau zu einer Notbremsung. Der Lokführer hatte gestern Abend gegen 22:15 Uhr einen Schlag bemerkt. Unbekannte hatten zwei Betonplatten, mehrere Holzlatten und Metallstangen sowie Schottersteine ins Gleisbett und auf drei Gleise gelegt. Nach ersten Erkenntnissen wurden die Metallstangen von einer Baustelle in der Nähe gestohlen. Beim Überfahren der Betonplatte wurde der Zug beschädigt. Er wurde zum Bahnhof Mannheim-Waldhof zurückgesetzt, wo die elf Reisenden in Taxis umstiegen.
Die Strecke Lampertheim nach Mannheim war fast zwei Stunden gesperrt. Nach Polizeiangaben hatte in der Folge 28 Züge Verspätung.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, Telefon 0721 / 120160 zu melden.(mf)