Mannheim: Betrunkener Fahranfänger verursacht schweren Unfall

Ein betrunkener 18-Jähriger verursachte gestern Morgen in der Mannheimer Innenstadt einen schweren Verkehrsunfall. Fünf Personen wurden dabei leicht verletzt, den Schaden schätzt die Polizei auf 18.000 Euro. Laut Polizei fuhr der junge Mann mit seinem Mini am Kaiserring ungebremst auf einen an einer roten Ampel stehenden VW auf. Alle fünf Insassen wurden leicht verletzt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille bei dem 18-Jährigen. (pol/mj)