Mannheim: Betrunkener Fahrer meldet sich nach Unfall doch noch bei Polizei

Ein betrunkener 31 Jahre alter Fahrer ist an einer Ampel in Mannheim mit seinem Wagen gegen zwei Autos geprallt
und hat dabei drei Menschen verletzt. Danach machte er sich zunächst einmal aus dem Staub. Knapp zwei Stunden nach dem Vorfall am Dienstagabend meldete sich der Mann jedoch bei der Polizei. Ein Alkoholtest beim Unfallverursacher ergab 1,2 Promille. Den 31-Jährigen erwartet nun eine Anzeige – unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch mitteilte. Den Ermittlungen zufolge war der Mann zu schnell gefahren und hatte die Kontrolle über sein Auto verloren. Der Wagen fuhr an der roten
Ampel gegen die zwei Autos, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Bei dem Zusammenstoß wurde eine 59 Jahre alte Fahrerin schwer verletzt und kam ins Krankenhaus. In dem anderen wartenden Auto erlitten zwei Mitfahrer im Alter von 57 Jahren und 60 Jahren leichte Verletzungen. dpa/feh