Mannheim: Biker flüchtet mit Höllentempo vor der Polizei

Einem bislang unbekannten Motorradfahrer gelang vergangene Nacht die Flucht vor der Polizei. Wie diese berichtet, raste der Biker mit mehr als 200 Stundenkilometern von Mannheim nach Sinsheim und missachtete alle Verkehrsvorschriften. Im Ortsteil Frauenweiler verschwand er spurlos. Die Verfolgungsfahrt nahm nach Polizeiangaben in Mannheim ihren Anfang. Gegen 1.15 Uhr sei einer Streifenbesatzung in der Innenstadt ein Motorradfahrer an der Einmündung Kunststraße / Kaiserring aufgefallen, weil er in „Posermanier“ den Motor seiner Rennmaschine habe aufheulen lassen. Als die Beamten das Blauchlicht einschalteten und den Fahrer
kontrollieren wollten, gab dieser Gas und raste in Richtung Autobahn davon. Am Kreuz Mannheim bog er auf die A 6 in Richtung Heilbronn ab. Bei seiner Flucht mit mehr als Tempo 200 missachtete er sämtliche Verkehrsvorschriften und überholte andere Verkehrsteilnehmer verbotswidrig rechts, heisst es weiter. An der Ausfahrt Wiesloch-Rauenberg verließ er die Autobahn. Mehrere Streifenwagen verfolgten den Raser bis in den Stadtteil Frauenweiler, wo er mehrfach entgegen der Fahrtrichtung fuhr und schließlich im Bereich eines Radweges unweit des Bahnhofes Wiesloch entkam. Bei der anschließenden Fahndung war auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Die Ermittlungen nach dem Fahrer laufen derzeit auf Hochtouren. (mho)