Mannheim: Bilfinger mit deutlichen Einbußen – Gewinn dank Verkaufsbonus

Die Corona-Pandemie und der Ölpreisverfall haben beim Industriedienstleister Bilfinger 2020 deutliche Spuren hinterlassen. Der Umsatz ging im Jahresvergleich um ein Fünftel auf knapp 3,5 Milliarden Euro zurück, wie das SDax-Unternehmen am Donnerstag in Mannheim mitteilte. Operativ lief es noch schlechter. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebita) sackte um 81 Prozent auf 20 Millionen Euro ab. Unter dem Strich wies Bilfinger dank eines Buchgewinns einen Überschuss von 99 Millionen Euro aus nach 24 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Das Geld stammt aus einer vereinbarten Erlösbeteiligung mit dem Investor EQT, der bereits 2016 die damalige Gebäudemanagement-Sparte von Bilfinger übernommen hatte und dann weiterverkaufte.

Für das laufende Jahr rechnet Bilfinger mit einem deutlichen Umsatzwachstum. Das bereinigte Ebita soll sich erheblich verbessern. (dpa/asc)