Mannheim: Blitzmarathon in Planung – Bürger können „Aufregerstellen“ melden

Wie durch das Innenminister Baden-Württemberg angekündigt, findet am 18./19. September 2014 der zweite bundesweite 24-Stunden-Blitzmarathon statt. Auch im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Mannheim müssen die Verkehrsteilnehmer ab 18. September, 06.00 Uhr 24 Stunden lang mit flächendeckenden Geschwindigkeitskontrollen rechnen. Gemeinsam mit den Kommunen werden dabei hauptsächlich Geschwindigkeitsverstöße kontrolliert und geahndet. Sämtliche stationären und verfügbaren mobilen Geschwindigkeitsmessanlagen werden beim „Blitzmarathon“ in Betrieb sein, um die Gefahr des Rasens ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Mit dem Ziel, dass grundsätzlich langsamer gefahren werde, wird die Polizei die festgelegten Kontrollstellen vorher im Internet veröffentlichen. Mit dem „Blitzmarathon“ sollen die Bürger wachgerüttelt werden, wer sich an die Geschwindigkeitsbeschränkungen hält, hat nichts zu befürchten.

Zur Festlegung der Kontrollörtlichkeiten sollen die Bürgerinnen und Bürger intensiv in die Planungen des 24-Stunden-Blitzmarathons mit eingebunden werden. Hierzu steht in der Zeit vom Montag, 01.09. bis zum Montag, 08.09.2014 im Internet unter http://blitzmarathon.polizei-bw.de (Achtung! – ohne www) eine eigens eingerichtete Internet-Plattform zur Verfügung, über die die Bürgerinnen und Bürger ihre „Aufregerstellen“ melden können.

Auf den Straßen im Bereich des Mannheimer Polizeipräsidiums verloren im vergangenen Jahr 18 Menschen bei schweren Verkehrsunfällen ihr Leben. In fünf Fällen war Geschwindigkeit dabei die Unfallursache. Darüber hinaus verletzten sich 125 Verkehrsteilnehmer bei Geschwindigkeitsunfällen schwer. (ots)