Mannheim: Autofahrer missachtet Rot – Radfahrer lebensgefährlich verletzt

Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam ein Radfahrer am Samstagnachmittag in Mannheim ins Krankenhaus. Wie die Polizei mitteilt, wurde er vom Wagen eines 21-Jährigen erfasst, der auf der Friedrich-Ebert-Straße stadtauswärts unterwegs war und die rote Ampel missachtete am Übergang des Fußgänger- und Radweges. Hier querte der 33-jährige Radfahrer die Straße in Richtung Exerzierplatz. Der BMW erfasste den Zweiradfahrer frontal. Dessen Frau, die auf ihrem Rad folgte, erlitt einen Schock und wurde ebenfalls in eine Klinik eingeliefert. Die Friedrich-Ebert Straße war stadtauswärts bis gegen 17.15 Uhr gesperrt. (pol/wg)